E Drum Test Ratgeber & Kauftipps

Das perfekte Wheinachtsgeschenk!

  Produktempfehlung Preisempfehlung
Alesis DM6 XDrum DD-530 XDrum DD-400 E-Drum – Komplettset
Produktbild
Testergebnis
90,00%
SEHR GUT
94,00%
SEHR GUT
84,00%
SEHR GUT
Testbericht Produktbeschreibung › Produktbeschreibung › Produktbeschreibung ›
Preis prüfen* Preis prüfen* Preis prüfen*
Soundmodul DM 6 DD-530 DD-400
Funktionen des Soundmoduls 108 professionelle Drum-, Cymbal- und Percussionsounds
15 Drumkids
Dual-Zone Snare Pad für Randanschlag
Metronom
Aufnahmefunktion
Anwendbarer Lernmodus (Spielgenauigkeit wird geprüft) mit Highscore
45 verschiedene Drumkits
400 verschieden Instrumental Sounds
Diverse integrierte Playalongsongs
108 Sound
10 verschiedene Drumkids
Metronom
40 Playalongrhytmen zum mitspielen
LED Display um das eigene Spielen zu verfolgen
Eingänge & Augänge des Soundmoduls Kopfhörer Eingang
USB Anschluss
MIDI Output
Handy/Mp 3 Anschluss
Kopfhörer Eingang
Aux In Anschluss
2 externe Trigger-Eingänge
USB Anschluss
MIDI In / MIDI Out
Ausgänge L/MONO und R
Kopfhörer Eingang
USB Anschluss
Output L/Mono
Output R
Aux In
MIDI Out
Konfiguration 4 Drumpads 1x Snare Drum 3x Toms
3 Beckenpads 1x Hi-Hat 1x Ride Becken 1x Crash Becken
1x Bassdrumpad
1x Echtes Fußpedal für das Bassdrumpad
1x Fußpedal für das Hi-Hat Pad
1x mehrteiliges Gestell
Soundmodul DM 6
2x TomTom Pads 8″ Zoll
1x Snare Drum Pad 10″ Zoll
1x Floor Tom Pad 10″ Zoll
1x Bass Drum Pad
1x Stereo Hi-Hat Pedal
1x Mehrteiliges Rack (Gerüst)
Soundmodul DD-530
2x Beckenpads
1x Snare Drum Pad
3x Tom Tom Pads
1x Hi-Hat Pad
2x Crash/Ride Becken Pads
2x Stereo Fußpedalen für die HI-Hat und die Bassdrum
1x mehrteiliges Rack (Gerüst)
Soundmodul DD-400
Zubehör
1 Paar Ahorn Drumsticks
1 hochwertiger Schlagzeughocker
hochwertiger Schlagzeughocker
Drumsticks aus Ahorn
hochwertige Schlagzeug Kopfhörer
Nachteile Gestell kann etwas locker sein
Nichts für Fortgeschrittene oder Profis
Fertig integrierte Samples sind für manche etwas kurz geraten (ist allerdings mit dem integrieren eigener Samples auszubessern)
Kein Bassdrumpad stattdessen Stereo Bassdrumpedal
Keine Randanspielfunktion
Kundenbewertung
Preis prüfen* Preis prüfen* Preis prüfen*

E Drum Test – Wir klären auf! Ein elektronisches Schlagzeug welches unter Musikern auch E-Drums genannt wird, ist die elektronisch-digitale Variante des akustischen Schlagzeugs. Es wird ebenfalls mit Sticks und einer Fußmaschine gespielt. Der Unterschied liegt darin, dass die Töne digital erzeugt werden und über Boxen oder Kopfhörer empfangen werden können. Aus diesem Grund, sind alle bespielbaren Komponenten, sprich die verschiedenen Trommeln und Becken mit Mikrofonen oder Piezoabnehmern ausgestattet. Im Drummodul geschieht dann die eigentliche Signalerzeugung, dieses ist mit allen Pads des Elektronischen Schlagzeugs verbunden. In unserem E Drum Test werden Sie alles über das E Drumset erfahren und wir zeigen Ihnen die Topmodelle zum besten Preis!

Was ist beim Kauf eines elektronischen Schlagzeuges zu beachten?

Als erstes sollte man auf die Verarbeitung des elektronischen Schlagzeuges ein Auge werfen. Sie sind ein sehr wichtiges Auswahlkriterium, wie bei allen Musikinstrumenten. Möchte man ein normales akustik Schlagzeug kaufen, sollte man sich über Holz und Baukunst informieren. Bei e Drums kommt es aber auch auf elektronisches know how an. Deshalb wird gerne empfohlen einen Profi hinzuzuziehen, der einen über alles wichtige aufklärt. Aber keine Sorge, dafür gibt es unseren e drum test, in dem wir alle relevanten Fakten über elektronische Schlagzeuge leicht verständlich erklären. Das elektronische Schlagzeug sollte schließlich die Anforderungen, die man an das elektrische Schlagzeug hat erfüllen. Deshalb ist es wichtig, sich vorab zu überlegen, was möchte ich mit diesem elektronischen Schlagzeug machen? Wo liegt mein Hauptaugenmerk. Beim E Drum Test haben wir unser Hauptaugenmerk auf das beste Preisleistungsverhältnis und optimale Bedingungen für Anfänger gelegt. Das bedeutet, was steht für sie im Vordergrund? Ist es der Preis, die Optik, das Spielgefühl, der Klang oder die Recording-Möglichkeiten? Über all dieses sollte man sich im Vorfeld Gedanken machen. Wichtig ist auch wie der Auf- und Abbau des Schlagzeugs funktioniert.
Ist dieser selbsterklärend oder muss erstmal eine umfangreiche Aufbauanleitung dafür studiert werden? Hinzu kommt noch die Frage, ist das elektronische Schlagzeug erweiterbar? Hab ich die Möglichkeit mir zusätzliche Pads oder Becken-Pads zu kaufen und anzubringen? Gibt es Updates mit neuen Sounds für das Soundmodul?

Außerdem sollte man sich über die Ersatzteilversorgung seitens des Herstellers bezüglich Verschleißteile wie zum Beispiel Pads oder Mesh-Heads informieren. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Garantie- und Gewährleistungen seitens der Verkäufer für Schäden an dem elektronischen Schlagzeug.

Ein letzter wichtiger Punkt ist die Ergonomie. Das elektronische Schlagzeug sollte sich auf deine Körpermaße und auf deine für dich komfortable Spielweise hin stufenlos einstellen lassen, um dir auch ein entspanntes Gefühl beim Spielen zu geben.

Zusammengefasst:

  • Richten Sie Ihr Hauptaugenmerk auf die Verarbeitung der E Drumets
  • Setzen Sie Prioritäten wie z.B Optik, Klang, Qualität, Preis etc.
  • Ist das E Drumset erweiterbar?
  • versichern Sie Sich beim Kauf ob Ihr Verkäufer auch Ersatzteile gratis nachliefern kann

 

Wie funktioniert ein elektronisches Schlagzeug?

Ein elektronisches Schlagzeug besteht aus sogenannten Pads, die die unterschiedlichen Trommeln symbolisieren. Jedem Pad ist
ein spezieller Sound zugeordnet, zum Beispiel Crash-Becken oder Snare-Drum.
Unter diesen Pads sind sogenannte Triggermodule auch elektronische Sensoren genannt, angebracht, welche eine Erschütterung der verschiedenen Pads beim anspielen erfassen sollen. Erfasst dieses Triggermodul, dass das Pad angespielt wurde, schickt dieser ein elektronisches Signal an das Soundmodul, welches dieses darauf hin verarbeitet.

Dieses Signal wird dann von dem Soundmodul durch einen Ausgang, welcher in der Fachsprache Output genannt wird, an ein nachgeschaltetes Gerät wie beispielsweise einen Kopfhörer oder eine Stereo-Anlage übertragen. Natürlich können auch Bluetooth Boxen oder sogenannte Multiroom Boxen, welche eigentlich für das Smartphone gedacht sind per AUX angeschlossen werden. Bisher gibt es noch kein Bluetoothfähiges E Drum Set, auch nach akribischer Suche für unseren e drum test konnten wir keine Bluetoothfähigen e drums ausfindig machen. Jedoch kann man stark davon ausgehen, dass es den Sound des Drumsets verschlechtern würde. Aus diesem nachgeschalteten Gerät ist dann der Sound zu hören, mit welchem das angespielte Pad belegt ist. Dieser Prozess findet innerhalb von wenigen Millisekunden statt, sodass eine Verzögerung zwischen dem Anspielen des Pads und dem Hören des Sounds kaum wahrzunehmen ist.

Nach diesem Prinzip werden alle am elektronischen Schlagzeug befindlichen Pads zentral vom Soundmodul verarbeitet und die entsprechend zugeordneten Sounds getrennt voneinander ausgegeben. Damit wird ein nahezu ähnliches Empfinden, wie an einem akustischen Schlagzeug vermittelt. Viele elektronische Schlagzeuge besitzen außerdem ein sogenanntes Mix In. Das Mix In ermöglicht es genau wie einem Dj Controller, dass Musik von einem Gerät über das Instrument in die Kopfhörer geleitet wird.

Zusammengefasst:

  • “Pads” nennt man die Trommeln und Becken am elektronischen Schlagzeug
  • Das Signal, welches durch einen Schlag auf ein Pad ausgelöst wird nennt man “Trigger”
  • Alle Trigger werden zentral vom Soundmodul bearbeitet und an den Stereo Ausgang oder den Kopfhörer Ausgang weitergeleitet

 

Welche Materialien werden bei einem elektronischen Schlagzeug verwendet?

Ein elektronisches Schlagzeug besteht aus folgenden Einzelteilen:

Pads
Die Pads des elektronischen Schlagzeugs sind in der unteren Preiskategorie oftmals aus einem Hartgummi hergestellt. Erst in der mittleren bis oberen Preiskategorie sind sogenannte Mesh-Heads vorwiegend vorzufinden.

Soundmodul
Das Soundmodul ist in der Regel ein kleiner Kunststoffkasten, der ein wenig an einen wissenschaftlichen Taschenrechner erinnert. Er ist mit diversen Kunststoff- oder Gummitasten belegt, die entsprechend beleuchtet werden. Außerdem ist das Soundmodul bei etwas höherwertigeren Modellen mit einem beleuchteten Display ausgestattet.

Rack – Stativ oder auch Haltegerüst
Ein Rack besteht oftmals aus lackierten Stahl- oder Kunststoffrohren, welche mit entsprechenden Arretierungsmuffen aus Kunststoff versehen sind. Hiermit wird das Schlagzeug erstmal grob platziert, aufgeklappt und die entsprechende Spielhöhe eingestellt.

Stimm- und Halteschrauben
Die Stimm- und Halteschrauben des elektronischen Schlagzeugs sind in den meisten Fällen aus verchromten Stahl und die Unterlegscheiben aus Kunststoff gefertigt. Sie besitzen einen markanten vier-Kant Kopf, das ist ähnlich wie beim akustischen Schlagzeug.

 

Welche E Drums sind für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis geeignet und wie rechtfertigen sich die Preise?

Anfänger

Für Anfänger, die vorher noch nie mit einem elektronischen Schlagzeug gespielt haben, sollte eine Selbsterklärende Bedienung vorhanden sein.
Der Aufbau des Schlagzeugs sollte sehr einfach und unkompliziert von statten gehen.
Das Soundmodul sollte mit diversen Trainings- und Lernhilfen ausgestattet sein, zum Beispiel einem Metronom, welches einen das üben um einiges erleichtert.
Der Preis sollte relativ niedrig sein, da sich Anfänger oft in der Findungsphase mit dem Instrument befinden und dieses erstmal ausprobieren wollen.
Zu viele Funktionen können da den Käufer schnell überfordern. Es sollte die Möglichkeit bestehen das Schlagzeug einfach zu Hause an eine Stereo-Anlage anschließen zu können. Es sollte aber auch über einen Kopfhöreranschluss verfügen. In unserem E Drum Test haben wir besondere Rücksicht auf Anfänger genommen. Unsere Top E Drums bieten sowohl unkompliziertheit als auch bestmögliche Qualität.

Fortgeschrittene

Für Fortgeschrittene Spieler, die schon etwas Erfahrung mitbringen, darf es schon etwas komplexer und kostspieliger sein.
Aufnahmefunktionen sollten unverzichtbar sein, um sein eigenes Spiel und das Fortschreiten selbstkritisch überprüfen zu können. Um erste Aufnahmeversuche durchführen zu können, sollten entsprechende Anschlüsse vorhanden sein, diese wären Kopfhörerausgang, Stereo-Outputs, sowie Midi-Anschlüsse.
Die Verarbeitung des elektronischen Schlagzeugs sollte höherwertiger sein, um vor allem filigranere Rhythmen und Feelings wie zum Beispiel Samba-Rhythmen damit wiedergeben zu können.
Hierbei raten wir in unserem e drum test schon eher elektronische Schlagzeuge zu wählen, die mit Mesh-Heads bespannt sind und über etwas höherwertige Trigger verfügen.
Die Trainings- und Lernhilfen sollten über das normale Maß hinausgehen, das heißt, es sollten Metronome mit ungeraden Takten, Triolen vorhanden sein.

Profis

Bei einem Profi darf es natürlich dann schon etwas mehr sein, wobei aber hier besonders darauf zu achten ist, in welchem Rahmen und wofür das elektronische Schlagzeug genutzt werden soll.
Wird es beispielsweise viel für Live-Auftritte verwendet, was einen ständigen Ortswechsel bedeutet, sollte es ein elektronisches Schlagzeug mit stabilem Rack sein, welches schnell und einfach auseinander- und wieder zusammengebaut werden kann. Außerdem sollte es problemlos im Wagen oder im Tourbus 😉 verstaut werden können.
Soll das elektronische Schlagzeug hauptsächlich für Recording verwendet werden, muss das Rack nicht so stabil sein. Dafür sollten das Soundmodul und die entsprechende Software darauf über entsprechende Funktionsvielfalt verfügen, um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. Beispielhaft wäre die Kompatibilität mit Softwareprogrammen, wie Logic, Magic Music Maker oder Cubase zu erwähnen. Hierbei wird eine entsprechende Vielfalt gefordert, welche sich natürlich im oberen Preissegment ansiedelt.
Wird das Schlagzeug eher für experimentelle Musik verwendet, so sollte die Belegung der einzelnen Pads individuell mit einer nahezu unendlichen Vielfalt von Sounds gegeben sein, damit jeder Professionelle seinen Traumklang am elektronischen Schlagzeug individuell nach seinen Vorstellungen einstellen kann. Dazu zählt natürlich auch das dynamische Anschlagsverhalten. All dies sind wichtige Punkte, die ein Profi beachten sollte. Profis empfehlen wir bei unserem E Drum Test im Preisbereich zwischen 1000€-7000€ nachzusehen. Bei unserem e drum test haben wir jedoch bisher keine e drums für Profis unter die  Lupe genommen.

 

Elektronisches Schlagzeug oder Akustik Schlagzeug kaufen?

Mit einem elektronischen Schlagzeug wurden neue Maßstäbe im Bereich Stille gesetzt. Ein elektronisches Schlagzeug ist so ruhig, dass Sie sogar mitten in der Nacht Schlagzeug spielen können und es würde niemanden stören. Zumindest mit der Nr. 1 ime drum test, dem xdrum  dd-530 werden im Bereicht Stille neue Maßstäbe gesetzt.
Vor allem wenn Sie in einer Wohnung wohnen oder sehr empfindliche Nachbarn haben bietet sich ein elektronische Schlagzeug sehr gut an. Bei einem elektronischen Schlagzeug setzen Sie einfach die Kopfhörer auf und niemand außer Ihnen hört was Sie spielen. Natürlich können Sie Ihr elektronisches Schlagzeug auch an Lautsprecher Boxen anschließen und alle Ihre Fortschritte demonstrieren. Des weiteren haben Sie auch den Vorteil, dass Sie verschiedene Klänge auf Ihrem zugehörigen Soundmodul einstellen können, sodass Sie z.B. einen Glockenschlag hören, wenn Sie auf eine Tom schlagen. Wenn Sie also das Schlagzeug spielen lieben aber nicht laut sein dürfen, dann sind Sie mit den elektronischen Schlagzeugen aus unserem E Drum Test bestens aufgehoben.

 

 

 

E Drum Test: Mehr zum Soundmodul

Damit Dein elektronisches Schlagzeug auch einen satten Sound bekommt benötigt Ihr elektronisches Schlagzeug ein Soundmodul. Ein Soundmodul wird bei den meisten elektronischen Schlagzeugen mitgeliefert. Jedes Pad und Beckenpad wird mit dem Soundmodul verbunden um den Impuls und schließlich den gewünschten Sound wiederzugeben. Je nach Preisklasse, sind Soundmodule minderwertig bis hoch qualitativ.

Die Top 3 in unserem E Drum Test bieten alle hervorragende Soundmodule für den Anfänger und bieten alles, was man sich wünschen kann. Sie können vorgegebene Songs mit und ohne Schlagzeugvorgabe üben. Wenn Sie dazu Ihr Tacktgefühl verbessern möchten, können Sie auch nebenbei das integrierte Metronom laufen lassen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit viele Sounds z.B. Glockenklänge auf Ihre Pads zu übertragen um Ihr Spiel aufnehmen und es später anhören zu können.

Der größte Vorteil, wenn man ein elektronisches Schlagzeug kaufen möchte ist, dass Sie Ihr Schlagzeugspiel aufnehmen können. Das bietet Ihnen nicht nur den Vorteil Ihre Spielkünste weiter zu entwickeln.

Sie können dadurch sehr viel leichter Aufnahmen für Ihr nächstes Album oder sonstige musikalische Absichten tätigen.  Durch häufig integrierte USB Schnittstellen, können Sie neue Lieder auf Sie Soundmodul laden und dazu spielen.

 

 

 

E Drum Test: Mehr zu  Meshheads

Meshheads bestehen aus Kunststoff und sind meistens bei qualitativ hochwertigen elektronischen Drumsets zu finden. Man findet sie auch beim Akustik Schlagzeug, jedoch nur sehr selten. Meshheads sollen beim elektronischen Schlagzeug das reale Spielgefühl verstärken, sodass man einem Akustik Drumset näher kommt.

Aus Erfahrung können wir sagen, dass sowohl Gummipads als auch Meshheads wirklich Spaß machen. Der größere Vorteil bei den Meshheads ist nur, dass  sie extrem leise sind und kaum einen Laut von sich geben. Wenn Nachbarn oder Mitbewohner also sehr empfindlich sind, raten wir Ihnen eher zu Meshheads.

Weitere wichtige Informationen zum E Drum Test finden Sie unter folgendem Link:
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronisches_Schlagzeug